Datenverarbeitungshinweise

Erklärung zur Datenverarbeitung gem. Artt. 13, 14 DSGVO

I. Verantwortlich für die Erhebung, Speicherung und Verwendung der personenbezogenen Daten

Katrin Helling-Plahr
Platz der Republik 1
11011 Berlin

E-Mail: katrin.helling-plahr@bundestag.de
Phone: 030 227 74285

II. Art und Umfang der erhobenen Daten

Grundsätzlich werden die Daten direkt verarbeitet. Dabei werden diejenigen personenbezogenen Daten verarbeitet, die für den jeweiligen Zweck der Datenerhebung notwendig sind.

Das Büro Helling-Plahr verarbeitet vornehmlich folgende Daten:
- Kontaktdaten: Name, Vorname, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer zur Kommunikation und zur Durchführung von Besuchen im Deutschen Bundestag.
- Inhalt der Mitteilungen die über das Kontaktformular, den Chat oder die zur Verfügung stehenden E-Mail-Adressen an uns gesendet werden.
- Foto
- Personalnummer, Sozialversicherungsnummer für die Personalakten.
- Geburtsdatum für die Bundestagsverwaltung zur Anmeldung zum Eintritt in die Liegenschaften des Deutschen Bundestages, sowie zur Durchführung von Besuchen.
- Personalausweisnummer für die Personalakte.
- Benutzerdaten: Insbesondere Benutzername, Profilbild, ggf. IP-Adresse im Zuge der Social Media-Aktivität.
- Angaben zu Einwilligungen (Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, für beispielsweise Information über inhaltliche Themen der Abgeordnetenarbeit)

In der Regel werden die Daten von unserem Büro selbst verarbeitet, können aber auch im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit anderen Abgeordneten, der Fraktion oder der Bundestagsverwaltung erhoben werden.

III. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Daten werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:
- Zur Durchführung eines Interview- und Auswahlprozesses.
- Zum Vertragsabschluss (bei Beschäftigungsverhältnissen).
- Zur Sicherstellung der Lohnfortzahlung.
- Zur Außendarstellung (vor allem auf der Homepage und Social-Media-Plattformen wie bspw. Facebook, Instagram und Twitter.
- Zur Bearbeitung von Anfragen die via E-Mail, Post, Fax oder auf ähnlichem Wege im Büro eingegangen sind.
- Zur Ausübung des Abgeordnetenmandates

IV. Art und Weise der Datenverarbeitung

Die Daten werden anhand elektronischer Mittel sowie in Papierform verarbeitet. Dabei werden technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen berücksichtigt, um den Schutz der Privatsphäre und den Schutz vor Zugriff auf die persönlichen Daten zu gewährleisten. Insbesondere wird dabei Wert auf Vertraulichkeit und Integrität gemäß Art. 32 Abs. I DSGVO gelegt. So wird darauf geachtet, dass es entsprechende Zugriffs- u. Zugangsmaßnahmen gibt (wie z.B. eine angemessene E-Mail- Verschlüsselung, adäquates Verstauen von Unterlagen und einen ordentlichen Arbeitsplatz bei Verlassen der Büroräume), um zu vermeiden, dass Unbefugte auf die personenbezogenen Daten einen Zugriff erlangen können. Es wird gewährleistet, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den aktuellen Datenschutzgrundsätzen und -richtlinien vertraut sind.

V. Datenempfänger

Grundsätzlich werden die meisten Daten Bürointern verarbeitet. Um jedoch bestmöglich auf Anliegen und Anfragen eingehen zu können, werden die Daten in einem erforderlichen Umfang und nur zum eingewilligten Zweck an Dritte weitergegeben.

Die Datenempfänger sind hauptsächlich:
- Die Bundestagsverwaltung
- Andere Mitglieder des Bundestages
- Die Fraktion
- Redaktion

Außerdem wird mit Betrieb, Besuch und Kontaktaufnahme über die Abgeordnetenwebsite und den Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter) automatisch auch einen Zugang der Daten für die Hostingplattform, und den Pluginbetreibern gewährt.

VI. Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden für den Zeitraum der Bearbeitung/ Verrichtung des angegebenen Zwecks gespeichert. Sobald der Zweck der Speicherung und Verarbeitung entfällt, werden die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder aus besonderem Interesse vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine gesetzliche Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten besteht oder durch Einwilligung vereinbart wurde.

VII. Rechte der Betroffenen

Insbesonderen haben Sie ein Recht:
- Auskunft darüber zu erhalten, ob von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet werden, Art. 15 DSGVO
- auf Herausgabe Ihrer Daten (Art. 20 DSGVO)
- auf Widerruf von Einwilligungen
- auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung (Art. 18 DSGVO) der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzlichen Vorgaben entgegenstehen